Villa Kunterbunt: Eltern-Kind-Aktionen sind der Renner

Bei der DRK-Kita Villa Kunterbunt ist der Name Programm und auch der Kita-Alltag kunterbunt und abwechlsungsreich. Besonders viel Wert wird dabei auch auf Miteinbeziehung der Eltern gelegt. Ob beim gemeinsamen Turnnachmittag oder Frühstück: Eltern und Kinder schätzen die besonderen Kita-Tage, bei denen auch die Erwachsenen Teil der Kita sind.

Zum Jahresende 2019 stand zunächst Bewegung auf dem Programm. An zwei Nachmittagen gab es einen Ausflug zur Turnhalle der Grundschule. Unter dem Motto „Abenteuerreise mit dem Pinguin August Fridolin“ traten Eltern und Kinder ihre Reise mit dem Flugzeug  zum Nordpol ins Pinguinland an. Eben schnell einen Eisberg bestiegen, Eisbärenfangen, auf Eisschollen balancieren, die Pinguinrutsche benutzen oder die geheimnisvolle Eishöhle und Iglus erkunden. So macht der Winter und natürlich die Bewegung Spaß! Bei einer abschließenden Entspannungsmassage, wo die Eltern auf den Rücken der Kinder eine heiße Hühnersuppe kochten, die anschließend zum Aufwärmen gegessen wurde! Das darf gerne wiederholt werden – da waren sich Kinder, Eltern und das Kita-Team rund um Kita-Leiterin Iris Thülig einig.

Nach den Weihnachtsfeiertagen startete auch das neue Jahr mit Eltern-Kind-Aktionen. Eine Woche lang wurde in der „Villa Kunterbunt“ ein Kita-Frühstück angeboten, bei dem die Eltern gemeinsam mit den Kids die erste Mahlzeit des Tages einnehmen konnten. Klar, dass die Papas und Mamas neugierig sind, wie denn so der Kita-Alltag aussieht. Und obendrein waren die Kinder natürlich stolz, dass die Eltern mitspielten. Beim „Winterlichen Frühstück“ durfte man dann auch schon mal aufgeregt sein. Das ist schließlich etwas ganz Besonderes. Ein Kita-Morgen voller Überraschungen. Einfach kunterbunt!

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.