DRK-Kindergarten „Flohzirkus“ feiert 25-jähriges Jubiläum

Manege frei für das große Kita-Fest

Flöhe gelten ja mitunter als eher klein, aber das, was der DRK-Kindergarten „Flohzirkus“ beim Jubiläumsfest am Sonntag auf die Beine stellte, war riesengroß. 25 Jahre gibt es die Kindertagesstätte nun schon und das musste natürlich mit einem ordentlichen und quietschbunten Festprogramm gefeiert werden. Manage frei für die lieben Kleinen und die mittlerweile Großen, die seit einem Vierteljahrhundert in Liesborn betreut werden und wurden!

Eigentlich hätte man das Deutsche Rote Kreuz ausnahmsweise in Deutsches Buntes Kreuz umbennenen sollen für den besonderen Festakt, zu dem unzählige Besucher am Sonntagmorgen zum Kindergartengelände strömten. Manege frei hieß es für die Festgäste. Seit Wochen und Monaten fieberten Kinder, Eltern, Mitarbeiter und das DRK dem Großereignis entgegen und hatten die Kita festlich für die Besucher herausgeputzt. Direkt zum Beginn standen die Kinder im Mittelpunkt, denn die hatten sich als Zirkustiere, Clowns und Zauberer ordentlich in Schale geworfen und mit einem tollen Tanzprogramm das Jubiläumsfest eröffnet. Dann aber durften die Erwachsenen erstmal ans Mikrofon. Einrichtungsleiterin Elke Beck, DRK-Vorstand Christian Thegelkamp (den viele Kinder auch als „Herr Bürgermeister“ kennen), DRK-Geschäftsführer Boris Krumtünger und der stellvertretende Landrat Rudi Luster-Haggeney erzählten von der Gründung und der Erweiterung des DRK-Bewegungskindergartens.

DRK-Kindergarten entstand aus Elterninitiative

Wusstet ihr, dass der DRK-Kindergarten 1994 aus der „Regenbogengruppe“ enstanden ist? Vor 25 Jahren war der Bedarf an Kita-Plätze im Liesedorf sehr groß und engagierte Eltern hatten damals einfach im Pfarrheim eine Kindergartengruppe eröffnet. Die war schnell so beliebt, dass man noch im gleichen Jahr in die umgebauten Räume der Grundschule umzog und über die Jahre wurde aus dem „Flohzirkus“ die Begegnungs- und Spielstätte für Kinder, die man auch am Sonntag erkunden und ausgiebig bespielen durfte (letzteres vor allem die Kinder). Seit dem allerersten Tag ist Elke Beck (damals noch Passgang) die Leiterin der Einrichtung. Sie gehört also eigentlich fast mit zum Inventar.

Der Träger (das DRK), die Mitarbeiterinnen, Eltern, Kinder und auch der Förderverein sind ein richtig tolles Team. Vor allem die Eltern bringen sich immer wieder ein und packen tatkräfttig mit an. Zum Beispiel der Bauwagen, der heute eines der beliebtesten „Spielgeräte“ ist, wurde von Eltern bei Ebay ersteigert, umgebaut und erfreut seitdem die lieben Kleinen an jedem Kindergartentag. 2014 wurde das Außengelände fast komplett überarbeitet. In Zusammenarbeit mit der Ideenwerkstatt „Lebenstraum“ wurde ein echtes Spieleparadies gebaut. Das war natürlich auch beim Jubiläumsfest sehr praktisch. Bei schönstem Sonnenwetter gab es nämlich viele tolle Attraktionen. Ponyreiten, Zauberstäbebasteln, Rundfahrten mit DRK-Geländeauto, Kinderschminken, Bastelangebote und sogar ein kleiner Basar wurde aufgebaut. Fast das gesamte DRK war auch vor Ort. Das Jugendrotkreuz packte fleißig mit an und das DRK-Team sorgte auch für das leibliche Wohl. Kaffee und Kuchen gab es ebenfalls reichlich – dem Förderverein und den Mamas sei Dank!

Viel Programm zum Zirkusjubiläum

Habt ihr eigentlich auch alle die Schlange gesehen? Nein! Keine echte! Die Warteschlange bei Alexander Hauffen. Der hat zusammen mit der Feuerwehrkapelle ein Ständchen gespielt und anschließend ganz viele Luftballontiere gezaubert! Das sorgte für ganz viel lachende Kindergesichter. Und dann stattete dem Kindergarten auch das Theater Löwenherz einen Besuch ab. Ein toller und aufregender Tag! Eigentlich fast so wie jeder Kita-Tag im „Flohzirkus“, nur, dass heute auch mal die Eltern, Geschwister und Großeltern mit dabei waren und gemeinsam ein tolles Fest feiern durften. Happy Birthday, lieber „Flohzirkus“ und auf viele weitere schöne Jahre.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.